Programm

zurück zur Übersicht

 Mohammed Jouni

Mohammed Jouni

Aktivist und Sozialarbeiter. Mohammed Jouni wurde 1985 im Libanon geboren, floh 1998 nach Deutschland und beantragte Asyl. Nach einer sechsjährigen Bearbeitungszeit wurde der Antrag abgelehnt und er bekam den Status der Duldung. Daher durfte Jouni weder arbeiten oder studieren noch das Bundesland Berlin verlassen. 2005 gründete er gemeinsam mit einer Gruppe betroffener Geduldeter die Initiative "Jugendliche ohne Grenzen", mit der sie bis heute auf diese missliche Lage öffentlich und politisch aufmerksam machen. Mohammed Jouni konnte 2006 von einer damaligen Altfallregelung profitieren und bekam ein Bleiberecht "auf Probe". Inzwischen ist Jouni deutscher Staatsbürger und setzt sich in vielen Gremien für die Rechte (junger) Geflüchtete ein. Er ist Sprecher von "Jugendliche ohne Grenzen", Vorstand des Bundesfachverbandes unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge und vertritt den Berliner Flüchtlingsrat im Berliner Landesbeirat ´für Integrations- und Migrationsfragen.